Neues Thema starten

Ausgaben eintragen

Hallo zusammen,


ich schaue mir seit Wochen alle möglichen Rechnungssysteme an und fastbill, billbee und dreamrobot waren in der Endrunde. Ich habe die typischen Anforderungen eines Multichannel-Verkäufers (Amazon, ebay, eigener Onlineshop mit Shopware realisiert). Da Dreamrobot für Einsteiger zu teuer ist, bin ich bei Billbee bisher hängengeblieben und teste das System nun ausgiebig. Zunächst einmal, habe ich bisher das Empfinden, dass Billbee schon sowas wie eine eierlegende Wollmilchsau ist und für Einsteiger wesentlich besser als Dreamrobot geeignet ist, auch was die Preise angeht.


Es gibt allerdings eine Funktion, die ich wirklich hier vermisse. Bei Fastbill kann man auch Ausgaben eintragen, was bei Billbee nicht möglich ist, außer man schließt noch einen weiteren Vertrag mit z. B. Debitoor ab. Als volldigitalisiertes Unternehmen im Online-Business fallen bei uns ca. 50 Rechnungen als Ausgabe an, welche ich gerne direkt in Billbee hochladen würde. Damit könnte sich der Steuerberater direkt alle Einnahmen (hier natürlich wesentlich mehr Rechnungen) aber eben auch alle Ausgaben direkt per DATEV ziehen. Bisher schicke ich meinem Steuerberater den "digitalen Schuhkarton" pro Monat per Mail zu, was im IT-Zeitalter nicht zeitgemäß ist. Klar, Debitoor kostet jetzt 4 bis 8 Euro für meine Anforderungen monatlich, allerdings finde ich es nicht lohnenswert, wenn ich nur Ausgaben in diesem Tool eintrage und den Rest nicht benutze, da Billbee alles andere bereits kann. Und der Steuerberater müsste Billbee für alle Umsätze benutzen und Debitoor für alle Ausgaben - warum nicht alles in einem Tool?


So, viel geredet, wäre es möglich Ausgaben direkt in Billbee zu implementieren, bzw. ist das in Planung? So im Stil von Debitoor? Fastbill macht's auch so ähnlich. Eigentlich ja eine simple Funktion - PDF Rechnung hochladen, ein paar Felder bzgl. Lieferant und Rechnungsdaten eintragen, fertig :-)) - das würde Billbee noch ein Alleinstellungsmerkmal bieten gegenüber allen anderen Systemen.


oW2lSdlVfZJzjyV7lpHwpHkjdWnWhbjMXw.png



7 Personen gefällt diese Idee

Hallo, ja ich bräuchte das auch ganz dringend! 

Ist das für die Zukunft angedacht?

Hi, mir würde sowas grundsätzlich auch gefallen! Allerdings möchte ich darauf hinweisen, dass es m.E. nicht nur ein paar Felder sind. Denn um es richtig zu machen, müsste ja auch der eingesetzte Kontenplan hinterlegt sein usw.

Dann kommen Sonderfälle wie etwa Reverse Charge, oder geteilte Rechnungen mit unterschiedlichen MwSt. Sätzen (19% / 7%)  - dass kann Fastbill nämlich z.B. auch nicht. Beim Belegupload sollte dann idealerweise auch noch eine OCR Erkennung funktionieren, bzw. Zugpferd-kompatibel sein.... Und wenn wir das alles haben, dann wäre doch auch gleich noch Elster ganz nett... Und wenn wir schon dabei sind, sollten die Belege am besten noch via DATEVconnect online ins DATEV RZ gesendet werden, damit der Steuerberater mit dem Zeug nahtlos weiterarbeiten kann ;)

Also nicht missverstehen: Ich finde die Idee gut, aber es ist m.E. etwas mehr als NUR ein Upload mit ein paar Feldern?

 


1 Person gefällt dies

Oh ja, diese Funktion würde einiges seeeehr vereinfachen. Damit würde Billbee für alle, die "nur" die vorbereitende Buchführung machen, zum absoluten All-in-One Tool. Ich denke es wäre nicht sinnvoll zu versuchen, Billbee so aufzustocken, dass es den kompletten Funktionsumfang wie Debitoor oder sevDesk umfasst. Das muss nicht sein .... aber eben diese Features für eine effiziente vorbereitende Buchführung mit Übergabe an den Steuerberater oder Buchhalter, das wäre der Kracher. Und das dann noch in Billbee-Qualität (... da sind nämlich die üblichen Tools gerade bzgl. Stabilität und Support, alles andere als vorbildlich...), dann haben wir's :-)


1 Person gefällt dies
Anmelden oder registrieren um einen Kommentar zu veröffentlichen