Einleitung


Shipcloud ist ein Shipping Service Provider mit Schnittstellen zu allen relevanten Versanddienstleistern in Deutschland.

Ein shipcloud Account kann mit eigenen Verträgen genutzt werden, bei vielen Carriern ist es aber auch möglich, über den shipcloud eigenen Vertrag zu versenden. Daher ist diese Anbindung auch hervorragend für alle kleineren Versender geeignet, die keinen eigenen Vertrag mit einem Carrier haben.


Einrichtung

Voraussetzung ist ein eigener shipcloud Account, der einfach bei shipcloud eingerichtet werden kann.


Special-Tarif für Billbee Nutzer

Für Billbee Nutzer konnten wir mit shipcloud einen Special-Tarif für kleinere Unternehmen vereinbaren, bei dem ihr anstatt der üblichen 9,95 € pro Monat mit nur 5 € pro Monat starten könnt.

Weitere Infos und die Anmeldung findet ihr hier:


Zum shipcloud Special-Tarif für Billbee Nutzer


Um Billbee mit deinem shipcloud Account zu verbinden, loggst du dich zuerst bei shipcloud ein und kopierst die API Keys. Die sind in dem Menu zu finden, dass erscheint, wenn man mit der Maus über das Login fährt (1).

Es gibt zwei Keys: Einen für den produktiven Betrieb (2) und einen für den Testmodus (3):



Weiter gehts bei Billbee in den Versandeinstellungen:




Dort wird ein neuer Versandweg angelegt (1). Er braucht einen beliebigen internen Namen (2) und die API Anbindung "shipcloud" (3). Danach können die API Keys auf dem Tab (4) und die Versandprodukte auf dem Tab (5) eingerichtet werden:



Auf dem Tab "API Anbindung" werden jetzt die beiden API Keys (1) und die eigene Absenderadresse (2) eingetragen:



Im letzten Schritt müssen noch die Versandprodukte konfiguriert werden. Das geht am einfachsten über den Button "Produkte des Anbieters abrufen" (1). Damit werden alle konfigurierten Versandprodukte direkt von shipcloud eingelesen und angelegt (2). Die Liste kann dann vor dem Speichern noch bearbeitet werden. Z.B. kann man nicht benötigte Produkte einfach löschen.