Um Artikel zu importieren, gehe oben im Menü auf Artikel -> Liste anzeigen.


Über der Artikelliste findest du in der Werkzeugleiste den Button Artikel importieren.


Im darauf folgenden Fenster sollte Datei (2) als Quelle ausgewählt sein. Unter Dateiformat (3) wählst du das Format deiner Import-Daten aus. 

Bei Datei (4) wählst du deine Datei zum importieren aus. Bei (5) kannst du auswählen ob nur neue Artikel eingelesen werden sollen. Mit Import starten (6) werden die Daten hochgeladen.

 


Nachdem die Daten hochgeladen wurden, erscheint eine Übersicht mit den vorhandenen Datensätzen in der Datei. Hier kannst du noch pro Artikel festlegen, ob dieser Importiert werden soll.

Mit dem Button mit dem Häkchen (7) werden nun die Artikel angelegt.



Das Billbee xlsx Format


Für das Billbee .xlsx Format sollte die für den Import gewählte Datei das gleiche Format haben, wie eine von Billbee exportierte Datei. Ein Ausschnitt der Datei

ist im folgenden Bild dargestellt, hervorgehoben sind hier die Billbee interne Artikel Id (8), die SKU (9), und die EAN (10):



Die hervorgehobenen Spalten sind genau die, über die Billbee Artikel finden und abgleichen kann. Allerdings ist es nicht verpflichtend all diese Spalten auch zu verwenden.

Billbee verwendet die erste Spalte um Artikel zu finden und abzugleichen (im vorangestellten Beispiel also die Artikel Id), sollte die erste Spalte eines Eintrags leer sein, legt 

Billbee einen neuen Artikel mit den restlichen Parametern an und generiert eine neue Artikel Id.


Möchtest du zum Beispiel nur den Preis einiger Artikel anhand der SKU ändern, und alle anderen Eigenschaften der Artikel unangetastet lassen, dann muss sich 

die SKU in der ersten Spalte (11) befinden, und die Spalte mit dem Brutto Preis (12) irgendwo rechts daneben, in diesem Beispiel sollen alle Artikel eine Preiserhöhung

von 2€ erhalten, also wurden alle Werte in der zweiten Spalte (im vorherigen Bild die vierte Spalte) um 2 erhöht. Da wir keine anderen Werte der Artikel, wie beispielsweise den Bestand, ändern wollen, löschen wir einfach

alle anderen Spalten, so dass Billbee nur die noch verbleibenden (in diesem Fall nur Price gross (12)) überschreiben kann.



Das wichtigste bei der Formatierung noch einmal schnell zusammengefasst: die erste Spalte (11)  muss eine Reihe von Werten des folgenden Typ sein:

Artikel Id (8), SKU (9)EAN (10) oder "leer" (13), wobei leer heißt, dass ein neuer Artikel mit den restlichen Parametern in der Zeile und mit einer neuen Billbee Artikel Id angelegt wird.

Die restlichen Spalten überschreiben die bereits in Billbee vorhandenen Werte anhand des Namens.

In diesem Beispiel bekommen also die Artikel mit den SKUs 12345-12358 einen neuen Bruttopreis, welcher genau 2€ über dem alten Bruttopreis liegt.